Meerblick? Mitunter Ansichtssache. (c) Fotolia.com

Meerblick? Mitunter Ansichtssache. (c) Fotolia.com

Klingt alles so schön im Katalog des Veranstalters? Vorsicht bei der Urlaubsplanung! Denn wie überall im Werbealltag kann auch die Ausdrucksweise eines Reisekatalogs durchaus Interpretationssache sein. Wer auf Nummer sicher gehen will, sollte genau hinschauen – und im Idealfall auch in Bewertungsportalen im Internet gegenchecken. Eine Übersicht der beliebtesten Fallen in den Katalogtexten:

All-inclusive
Heißt nicht immer, dass wirklich alles im Preis mit inbegriffen ist – zum Beispiel gibt es oft extreme Einschränkungen bei Alkohol.

Aufstrebende Gegend
Alles noch im Bau.

Beheizbarer Pool
Beheizbar bedeutet nicht, dass er auch wirklich beheizt wird.

Bei deutschen Gästen beliebt
Hier gibt es auch bei 30 Grad Schweinshaxe, Bratwurst und Sauerkraut auf dem Büfett – aber nichts Landestypisches.

Bei jungen Leuten beliebt
Null Komfort, dafür den ganzen Tag Party.

Beliebtes Konferenzhotel
Die Hotelbar dürfte bis tief in die Nacht von großen Gruppen ausgelassener Konferenzteilnehmer belagert sein.

Direktflug
Direkt ja – aber möglicherweise mit Zwischenstopp auf dem Weg. Ohne Unterbrechung wäre es ein Non-stop-Flug.

Familiäre Atmosphäre
Kinder über Kinder.

Fitnessraum
Ein Raum schon, aber darin liegen mitunter nur ein paar Hanteln.

Internationale Atmosphäre
Touristen aus aller Welt betrinken sich lautstark, gern in großen Gruppen.

Kinderfreundliches Haus:
Nichts für Alleinreisende – Kinder dürfen hier alles machen, und das überall und zu jeder Tages- oder Nachtzeit.

Klimatisiertes Hotel
Bedeutet, dass es klimatisierbar ist – ob die Anlage aber eingeschaltet wird, obliegt der Hotelleitung. Wer die Temperatur selbst bestimmen möchte, sollte auf den Passus „individuell regelbare Klimaanlage“ achten.

Kontinentales Frühstück
Einfaches Frühstück mit Brot, Marmelade und (nicht immer) Aufschnitt.

Landestypische Bauweise
Muss nicht in jedem Land europäischen Komfort bieten.

Lebhaftes Hotel
Nichts für die Erholung – hier kann durchaus 24 Stunden Party am Tag sein.

Meerseite
Bedeutet nicht Meerblick – zwischen Wasser und Hotel kann auch noch ein Hochhaus stehen.

Mietwagen empfehlenswert
Liegt in der Pampa.

Nicht weit vom Flughafen
Also vermutlich in der Einflugschneise, was nicht unbedingt leise sein dürfte.

Neu erbautes Hotel
Alles so schön neu? Kann sein – es könnten aber durchaus auch manche Teile der Anlage noch gar nicht fertig oder sogar noch in Bau sein.

Noch etwas Ursprünglichkeit bewahrt
Alles schön touristisch, nur irgendwo gibt es noch ein Eckchen mit einer einheimischen Hütte.

Strandnah
Bedeutet nicht „am Strand“ – man kann gut und gern noch ein ganzes Stückchen laufen bis zum Meer.

Strandpromenade
Ist vor allem in vielen südlichen Ländern eine Hauptverkehrsstraße.

Teilweise renoviert
Die Bauarbeiten sind in vollem Gange.

Touristisch gut erschlossen
Hier dürften Bettenburgen und jede Menge (deutscher) Touristen anzutreffen sein.

Unaufdringlicher Service
Vielleicht ja deswegen unaufdringlich, weil nicht vorhanden.

Wireless-LAN
Bedeutet, dass WLAN im Hotel vorhanden ist – aber vermutlich zu horrenden Gebühren. Ein kostenloser Zugang wäre auch ausdrücklich so ausgewiesen.

Zehn Minuten bis zum Strand
Die Zeit kann stimmen – doch mit welchem Verkehrsmittel? Meist ist das Auto gemeint.

Zweckmäßig eingerichtete Zimmer
Viel mehr als ein Bett darf man nicht erwarten.

Michael Pohl

 

 

von Michael Pohl

Reisejournalist und Autor

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.