Featured Image

Hotel le Grand Balcon, Toulouse: Wo der kleine Prinz wohnte

„Man sieht nur mit dem Herzen gut. Das Wesentliche ist für die Augen unsichtbar.“ Antoine de Saint-Exupéry hat mit Sätzen wie diesen Literaturgeschichte geschrieben. Eigentlich aber war der Franzose Pilot — unter anderem in Toulouse. Und gewohnt hat er dort in einem Hotel: dem Hotel du Grand Balcon. Noch heute können Gäste hier im Stil der Dreißigerjahre in der Saint-Exupéry Suite übernachten.

Featured Image

Crowne Plaza, Berlin Potsdamer Platz: Wo die Post abging

Das Crowne Plaza am Anhalter Bahnhof in Berlin kann auf eine bewegte Geschichte zurückblicken — allerdings weniger als Hotel, sondern vielmehr als Post. Es war zeitweise das größte Briefverteilzentrum der Welt.

Featured Image

Sheraton Pelikan Hotel, Hannover: Die Heimat der Tinte

Das Pelikan-Viertel in Hannover war die Heimat des gleichnamigen Schreibwarenherstellers. Über Jahrzehnte wurden hier Füllfederhalter und anderes produziert. Heute ist aus einem Teil der früheren Werksgebäude ein Hotel geworden: das Sheraton Pelikan Hannover.

Featured Image

The Westin, Leipzig: Wo die Stasi mithörte

Die Staatssicherheit der DDR hörte im ganzen Land fleißig mit. Die Eröffnung des auf Westgäste ausgerichteten Merkur-Hotels in Leipzig schien da für sie wie ein Glücksfall zu sein. Nach der Wende wechselte das Haus mehrfach die Betreiber — heute ist es das Westin der Messestadt.

Featured Image

Radisson Royal, Kopenhagen: Die Heimat des Egg Chairs

Der Egg Chair von Arne Jacobsen ist einer der bekanntesten Sessel der Welt. Vielfach kopiert, hat er längst Einzug in Designmuseen erfahren. Entstanden ist er 1958 für ein Hotel: das SAS Royal Kopenhagen, heute Radisson Blu Royal.

Featured Image

Fullerton Bay Hotel, Singapur: Wo die Welt andockte

Über den Clifford Pier betraten seit den Dreißigerjahren Millionen Besucher Singapurs Land. Nicht wenige blieben für immer und bauten aus der einstigen britischen Kolonie einen modernen Stadtstaat auf. Das Pier selbst ist nicht mehr in Betrieb — doch inzwischen Herz des Fullterton Bay Hotels.